Artikel-Nr.:  004 Skinner Expedition
Skinner Expedition - Bild 1
Hersteller: Lettmann
Wählen Sie jetzt die gewünschte Variante:
Verfügbarkeit:
inkl. MwSt. und zzgl. Versand
Stueck
inkl. MwSt. und zzgl. Versand
Zusatzkosten:
Sperrgut
Skinner
Die Interpretation eines modernen Grönländers

Spezifikationen

  • Material Länge/Breite Trag-
    fähigkeit
    Volumen
    Total/V/H
    Cockpit
    Innen
    Cockpit
    außen
    Gewicht
    kg

    Skeg DCS

    Skeg LCS

    Exped. DCS

    Exped. LCS

    560/54

    560/54

    560/54

    560/54

    125

    125

    125

    125

    287,65,142,80

    287,65,142,80

    287,65,142,80

    287,65,142,80

    79

    79

    79

    79

    84x84

    84x48

    84x48

    84x48

    25

    20

    25

    20

    Grönland meets Moers. Der Skinner ist der schnellste Grönländer – und so ursprünglich wie ein modernes Seekajak nur sein kann. Flache Silhouette, lang gezogene Steven aber, und jetzt aufhorchen: der Skinner hat viel Platz im Cockpitbereich! Hier musst du dich nicht quälen, der Fahrspaß beginnt mit dem Einsteigen. Und endet, bekanntlich viel zu schnell, mit dem Aussteigen nach einem perfekten Tag auf dem Wasser.

    Technisches:

    Durch das völlig neue Unterschiff-Design ist der Skinner die Innvoation beim Bau von modernen Grönlandkajaks. Der gertenschlanke Bug schneidet elegant durch das Wasser, der abgerundete U-Spant im Mittelschiff gibt dem Boot eine hohe Anfangs- und eine sehr hohe Endstabilität, die bei einem so schnittigen Boot wie dem Skinner ihres Gleichen sucht. Hinter der eleganten Silouette des Skinner versteckt sich die moderne Interpretation eines schnellen Grönland-Seekajaks.

    Für leichte Paddler eignet sich der schlanke Skinner als vollwertiges Seekajak, auch für lange Touren mit üppigem Gepäck. Schwerere Paddler lieben den Skinner als schnelles Boot für Tagestouren oder für die tägliche Trainingsrunde auf dem Hausgewässer.

    Die optionale Steuer-Skeg-Kombination im Skinner Expedition:

    Die einzigartige Steuer-Skeg-Kombination hat viele Vorteile. Fährst du das Steuer nur bis ca. zur Hälfte aus, so hast du ein vollwärtiges Skeg. Das Boot bekommt viel Führung und du kannst Seitenwind oder Wind von Achtern ausgleichen. Lässt du das Skeg komplett ins Wasser, ist es steuerbar. Gerade diejenigen Paddler, die sich nicht zu 100% sicher sind, ein Skegboot auch bei widrigen Bedingungen im Griff zu haben, schätzen diese Option sehr.

     

Zur klassischen Ansicht wechseln
Realisiert mit: e-vendo